Aktuell sind 78 Wanderberichte online

Völlerinsteig und Skywalk

Völlerinsteig und Skywalk
1
Jun

Über den beliebten und einfachen Klettersteig auf das Plateau der Hohen Wand

Tourverlauf und Wegbeschreibung

  • Stollhof / Parkplatz bei 1. Kehre der Hohe-Wand-Straße (580 m)
  • Über Völlerinsteig zum Skywalk (857 m)
  • Gasthof Postl (892 m)
  • Vorbei am Hirschgehege zum Kohlenmeiler (1.030 m)
  • Über den Straßenbahnerweg zum Parkplatz (590 m)

Mäßig schwere Tour

Von Stollhof fahren wir weiter zur Mautstelle des Naturparks Hohe Wand und biegen nachdem wir um EUR 4,50 erleichtert wurden in die Hohe-Wand-Straße ein. Gleich bei der ersten Kehre befindet sich ein kleiner Parkplatz wo wir unser Auto abstellen (580 m).

Vom Parkplatz führt uns ein Weg leicht bergauf über eine Wiese zum Waldrand. Hier finden wir auch eine Markierung zum Völlerinsteig, welcher steil in vielen Kehren im Wald bergauf verläuft. Der Klettersteig bietet einiges an Abwechslung. Man wandert unter einem Überhang durch, Drahtseile und Holzleitern helfen an „schwierigeren“ Stellen.

Den Plateaurand erreichen wir in der Nähe des schon von Weitem sichtbaren Skywalks, einer Aussichtsplattform, die spektakulär über die Wand hinausragt (857 m). Nach kurzer Rast wandern wir weiter zum Gasthof Postl (892 m, 1 Std 30 Min) wo wir ausgiebig zu Mittag essen.

Nun aber weiter zum Gasthof Jagasitz und dort links auf den ansteigenden Weg zur Straße, der wir kurz nach rechts und dann der Tafel „Gehege“ folgen. Beim Gehege angekommen treffen wir gleich auf ein paar Hirsche. Echte Prachtexemplare mit riesigen Geweihen, die sich aber durch Futter einfach anlocken uns sogar streicheln lassen.

Von hier gehen wir bis zum Kohlenmeiler (1.030 m) und dann zurück über den Rundwanderweg 2 bis zum Hochkogelhaus, welches sich direkt am Plateaurand befindet. Links vom Haus beginnt der Straßenbahnerweg. Der gelb und grün markierte Steig geht teilweise mit Drahtseilsicherungen und über eine Holztreppe stetig bergab bis der blau markierte Wandfußsteig quert.

Hier biegen wir links ab und gehen direkt unterhalb der Wand im stetigen auf und ab zurück zum Parkplatz (590 m, 2 Std). Gerade noch rechtzeitig kommen wir an. Hinter uns braut sich ein gewaltiges Gewitter zusammen. Kaum steigen wir ins Auto ein, beginnt es heftig zu regnen. Glück gehabt :-)

Gebiet: Gebiet: Hohe Wand (Nö.)
Strecke: 9 Kilometer
Aufstieg: 510 m
Abstieg: 510 m
Einkehr: Gasthof Postl
Dauer: 3 Std 30 Min Gehzeit
4 Std 30 Min inkl. Pausen

Maximale Höhe: 1031 m
Minimale Höhe: 562 m
Download

Einkehrmöglichkeiten

Gasthof Postl
Gasthof Jagasitz
Hochkogelhaus

Bilder

«

»

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.