Aktuell sind 78 Wanderberichte online

Rax: Über die Brandschneide zum Berggasthof

Rax: Über die Brandschneide zum Berggasthof
27
Mai

Stetig, steiler Aufstieg zum Raxalpen Berggasthof über die Brandschneide

Tourverlauf und Wegbeschreibung

  • Kaiserbrunn im Höllental (526 m)
  • Über die Brandschneide zum Raxalpen Berggasthof (1.547 m)
  • Hinunter mit der Raxseilbahn (535 m)
  • Per Anhalter zurück nach Kaiserbrunn (526 m)

Mäßig schwere Tour

In Kaiserbrunn (526 m) im Höllental parken wir unser Auto. Gleich nach der Brücke beginnt der gelb markierte Steig über die Brandschneide auf die Rax. Es geht stetig steil bergauf. Der Weg führt meist durch den Wald. Der Aufstieg bleibt aber abwechslungsreich, da immer wieder prächtige Tiefblicke ins Höllental und schöne Aussichten auf den gegenüberliegenden Schneeberg frei werden. Einige Stellen sind mit einfacher Kletterei zu überwinden, die zumeist mit Leitern oder Seilen gesichert sind.

Nach rund 2 Stunden wird der Weg etwas flacher (30 Min Pause) und nach weiteren 45 Minuten stehen wir direkt vor dem Raxalpen Berggasthof (1.547 m). Hier gibt es erst einmal eine köstliche Gulaschsuppe, bevor wir gemütlich mit der Raxseilbahn ins Tal gondeln.

Per Anhalter fahren wir zurück zum Ausgangspunkt in Kaiserbrunn (526 m). Wer noch Lust zum Wandern hat, kann alternativ von der Talstation der Raxseilbahn den romantischen Wasserleitungsweg entlang der Schwarza zurück nach Kaiserbrunn nehmen (knapp 3 Kilometer).

Tourstart

Die Tour beginnt in Kaiserbrunn im Höllental. Ein Wegweiser markiert den Einstieg zur Brandschneide.

Einkehrmöglichkeiten

Raxalpen Berggasthof

Eckdaten der Tour

Gebiet: Rax (Nö.)
Strecke: 4 Kilometer
Aufstieg: 1.021 m
Abstieg: 0 m
Einkehr: Raxalpen Berggasthof
Dauer: 2 Std 45 Min Gehzeit
3 Std 15 Min inkl. Pausen

Maximale Höhe: 1551 m
Minimale Höhe: 486 m
Download (GPX-Datei)

Bilder

«

»

Kommentare

  • Anika
    14. November 2013

    Schön gemachte Seite, man kann sich die Tour wirklich gut vorstellen. Danke für Deine Arbeit!

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.