Bevor ich am Montag eine (ungewollt) lange Tour von der Gablonzerhütte nach Lungötz wandere, genieße ich vorher am Sonntag gemeinsam mit Papa und Martina einen gemütlichen Rasttag in Bad Ischl und Hallstatt.

Der Sonntag startet mit Frühstück in der „Goiserer Mühle“. Nachdem ich meine Wanderausrüstung gepackt habe, fahren wir nach Bad Ischl und spazieren durch die Stadt. Beim Zauner auf der Flusspromenade gibt es Kuchen und Kaffee. Unser zweites Highlight des heutigen Tages ist Hallstatt. Wir schlendern durch die gesamte Stadt bis zum alten Ortskern. Zurück zur Anlegestelle Lahn fahren wir mit dem Schiff. Leider vergeht so ein gemeinsamer Tag viel zu schnell. Daher bringen mich Papa und Martina zum Vorderen Gosausee wo wir uns voneinander verabschieden. Mit der Gosaukammbahn kann ich zur Gablonzerhütte hinauf fahren. Die Hütte bietet direkten Blick zum Gosaugletscher und zum Dachstein. Komisch, aber ich bin wieder der einzige Hüttengast.

Am Morgen weckt mich ein wunderschöner Sonnenaufgang. Die Sonne scheint direkt in mein Zimmer hinein. Nach dem Frühstück auf der gemütlichen Terrasse der Gablonzerhütte, beginne ich meine Wanderung auf dem sogenannten „Austriaweg“. Er führt mich etwas bergauf zum Törleck und anschließend unterhalb des Gosaukammes weiter zur Stuhlalm, wo ich Rast mache. Ich beginne mit einem älteren Paar zu plaudern. Die Dame nutzt die Gelegenheit und fragt, ob ich ihr bei ihrem neuen Navi helfen kann. Aber natürlich! Sie hat sich ein Garmin-Gerät zugelegt. Da kann ich ihr einiges erklären. Nachdem sie jetzt weiß wie man Routen anlegt, Wegpunkte speichert und die Daten des aktuellen Tracks ausliest, mache ich mich wieder auf meinem Weg.

Richtung Stuhlloch komme ich in einen Kessel mit viel Geröll. Von dort steige ich im zick-zack Kurs, den mit ein paar Seilen gesicherten Schwarzkogelsteig, hinauf. Zum Abschluss des Steiges durchschreite ich einen Durchgang. Ab dann führt ein schmaler Steig um die Bischofsmütze herum. Schließlich gelange ich zu einer Abzweigung, die den direkten Abstieg nach Lungötz oder den Weiterweg zur Hofpürglhütte anzeigt. Die Hütte ist bereits in Sichtweite, aber ich entscheide mich doch für den Abstieg. Wenn ich heute noch weitergehe, dann ist die morgige Etappe nicht so lange.

Ich dachte ich muss nur bis Neuberg absteigen und kann dort übernachten. Das sind nur 1,5 Stunden. Am Weg stelle ich fest, dass ich Richtung Neubach muss und das liegt quasi direkt in Lungötz. Dazwischen gibt es keine Möglichkeit zum Schlafen. Ich sollte genauer die Karte lesen :-( Jetzt muss ich mindestens 3,5 Stunden gehen. Zumindest zeigt mir das Navi noch weit vor dem Ort Lungötz ein Wirtshaus an. Das wäre schon fein, wenn ich dort schlafen könnte. Leider nein, das Gasthaus Wieser Alm bietet nur Essen und Trinken. Ich trinke einen Apfelsaft, den mir die Oma des Hauses serviert. Da ich auch hier der einzige Gast bin, nützt sie die Gelegenheit für ein Schwätzchen.

Schön langsam wird es Zeit für mich und ich spaziere bis in den Ortskern von Lungötz. Ich laufe den Ort rauf und runter und probiere bei einigen Privatanbietern mein Glück. Fehlanzeige. Schön langsam macht sich auch ein Knurren im Magen breit. Bis auf das Frühstück und drei Bananen habe ich heute noch nichts gegessen. Dann kommt der erlösende Tipp eines Ortsansässigen. Wenn ich bis zur Bundesstraße und dann Richtung Lammertal laufe, finde ich den Lungötzer Hof, ein größeres Hotel. Tatsächlich, dort ist ein Zimmer für mich frei, und es liegt auch noch in der Richtung, die ich morgen weiter muss. Ich beeile mich mit dem Duschen, damit ich mich dem 4-Gänge Abendmenü hingeben kann.

Die Tour im Überblick

Tourverlauf: Gosau (780 m) – Mit der Gosaukammbahn zur Gablonzerhütte (1.550 m) – Stuhlalm (1.467 m) – Schwarzkogelsteig (1.600 m) – Abzweigung Hofpürglhütte / Lungötz (1.684) – Lungötz (835)

  • Mittlere Tour
  • 21 Kilometer
  • 7 Std 10 Min Gehzeit
  • 8 Std 40 Min gesamt inkl. Pausen
  • Aufstieg: 567 m
  • Abstieg: 1.258 m
  • Höchster Punkt:
    Abzweigung Hofpürglhütte / Lungötz (1.684 m)
  • Niedrigster Punkt:
    Lungötz (835 m)
  • Wetter: sonnig, 30 bis 40 Grad
Maximale Höhe: 1683 m
Minimale Höhe: 835 m
Herunterladen

Kommentar hinterlassen

*

code