Meine Wanderung am Nordalpenweg wird fortgesetzt. Ich habe mich entschlossen, dieses Jahr die alternative Burgenlandroute zu gehen, welche mit Weitwanderweg 01A markiert ist. Sie startet in Rust, führt über die Ebenen Nordburgenlands und über das hügelige Bergland am Rand der Buckligen Welt in die Semmering- und Raxregion.

Mit dem Bus fahre ich um 7:00 Uhr von Wien nach Rust und steige dort gegen 9:00 Uhr beim Franz Josefs Platz aus. Ein Stück wandere ich die Weinberggasse und Ruster Straße stadtauswärts, dann biege ich nach rechts in den Vogelsangweg sein. So gelange ich zum Neusiedlersee-Radweg. Der Wind bläst ordentlich und bei ein paar Grad Minus, wird mir rasch kalt. Zum Glück habe ich eine zusätzliche wärmende Schicht eingepackt. Also runter mit den Hosen und rauf mit der Skiunterwäsche.

Gut eingepackt geht es weiter durch Weingärten, leicht ansteigend auf die Höhe des Ruster Hügellandes. Von hier habe ich einen schönen Blick zurück nach Rust und auf den Neusiedler See. Nach einem kurzen Waldstück sehe ich bereits St. Margarethen und in der Ferne sogar Eisenstadt. In St. Margarethen gehe ich ins Ortszentrum bis zum Hauptplatz und folge den Wegmarkierungen hinaus aus dem Ort. Über den Milchgrubenweg komme ich bis zur Mauer des Esterhazy Fasangartens, welche ich Richtung Siegendorf entlang schreite. Auf Feldwegen entlang des Flugfeldes erreiche ich schließlich diesen Ort.

Beim Wirten auf der Hauptstraße kehre ich für eine kurze Rast ein. Der Weitwanderweg 01A führt mich entlang der Landstraße nach Zagersdorf und von dort über Feldwege nach Draßburg. Mittlerweile spüre ich die lang gezogenen Wege, die Kälte und vor allem den andauernden kräftigen Wind ordentlich in den Knochen. Daher ist der leichte Anstieg durch den Draßburger Wald eine willkommene Abwechslung. Hier ist es fast windstill. Oben angekommen, bietet der Marzer Kogel einen schönen Rundblick.

Langsam senkt sich die Sonne und ich beeile mich mit dem Abstieg nach Marz. Beim Weg nach Mattersburg komme ich an der Rinselkapelle und im Ort an der Johann-Nepumuk-Berger-Kapelle vorbei. Der Hauptplatz von Mattersburg ist von hier in wenigen Minuten erreicht.

Die Tour im Überblick

Tourverlauf: Rust (125 m) – St. Margarethen (151 m) – Siegendorf (176 m) – Zagersdorf (180 m) – Draßburg (234 m) – Marzer Kogel (388 m) – Mattersburg (258 m)

  • Leichte Tour
  • 32 Kilometer
  • 7 Std 10 Min Gehzeit
  • 7 Std 50 Min gesamt inkl. Pausen
  • Aufstieg: 496 m
  • Abstieg: 372 m
  • Höchster Punkt:
    Marzer Kogel (388 m)
  • Niedrigster Punkt:
    Rust (125 m)
  • Wetter: sonnig, stürmisch, -3 Grad
Maximale Höhe: 396 m
Minimale Höhe: 110 m
Download

2 Kommentare

  • Hallo Thomas, vielen Dank! Die Tour werde ich an Wochenenden gehen. Es sind „nur“ 120 Kilometer von Rust im Burgenland bis zur Rax. Von dort bis nach Bregenz sind die Wiener- und Burgenlandroute gleich. Diesen Teil habe ich mir nicht noch einmal vorgenommen. Aber ich freue mich schon auf die Erlebnisse auf dem neuen Streckenabschnitt :-)

  • Super, dass du wieder so eine Tour machen kannst, ich wünsch dir viel Spaß!

Kommentar hinterlassen

*

code