Aktuell sind 78 Wanderberichte online

Währingersteig und Ganghofersteig

Währingersteig und Ganghofersteig
3
Aug

Währinger- und Ganghofersteig: Zwei Klettersteige auf der Hohen Wand die viel zu bieten haben

Tourverlauf und Wegbeschreibung

  • Dreistetten / Parkplatz des Sportplatzes (540 m)
  • Über Forststraße Richtung „Einhornhöhle“ zum Währingersteig
  • Über Forststraße „Notabfahrt“ und Ziskasteig zum Ganghofersteig
  • Herrgottschnitzerhaus (826 m)
  • Dreistetten (540 m)

Klettersteig C

Ausgangspunkt unserer heutigen Tour ist der Sportplatz von Dreistetten (540 m). Der Kopf eines Einhorns, welches auf einem Wegweiser platziert ist, zeigt uns die Richtung zur „Einhornhöhle„. Wir folgend diesem Weg bis zum Beginn des Waldes, wo der nächste Wegweiser platziert ist. Hier also links und dann nach wenigen Metern rechts halten und wir befinden uns beim Einstieg des Währingersteiges (25 Min).

Nun soll also tatsächlich unsere kürzlich gekaufte Klettersteigausrüstung zum Einsatz gelangen. Das ist bei diesem Steig mit Schwierigkeitsgrad C auch sehr zu empfehlen. Gurt, Klettersteigset und Helm werden angelegt und mit etwas mulmigen Gefühl werden die ersten Klammern des Währingersteiges bestiegen. Wir merken gleich von Beginn an, dass ein Klettersteig C etwas ganz anderes ist als unsere bisherigen „Klettersteigerfahrungen“ im Schwierigkeitsgrat A oder B. Vorsichtig geht es nach oben. Der erste Absatz wäre geschafft.

Hier befindet sich das Steigbuch, in dem wir uns stolz eintragen. Weiter geht es durch einen engen Durchstieg zu einer Leiter. Der Überstieg zur Leiter ist ein wenig heikel, da er ausgesetzt ist. Man glaubt kaum, wie aufregend das Klettern auf einer Leiter sein kann, wenn sie senkrecht an einer Felswand montiert ist und das Gefühl vorherrscht, völlig frei in der Luft zu hängen. Leider gibt es hier keine Seilsicherung. Wir haken uns daher in die Stufen ein. Sobald die Leiter geschafft ist, sind es nur mehr wenige Meter auf gestuftem Gelände bis zum Ausstieg (45 Min). Hurra, unser erster Klettersteig mit Schwierigkeitsgrad C ist geschafft :-)

Aber es wartet ja noch einer auf uns. Also weiter durch den Wald. Die Orientierung ist hier nicht leicht. Es führen zahlreiche kleine Pfade in alle Richtungen. Aber mit dem Navi finden wir die richtigen Kreuzungen und so gelangen wir zum Forstweg „Notabfahrt„, welchen wir ein Stück talwärts wandern. Bei der nächsten Weggabelung folgen wir dem Wegweiser Richtung „Winzendorf“ und etwas weiter dann dem Wegweiser zum „Ziskasteig“. Hier steigen wir über den grün markierten Weg Richtung Hochplateau auf. Laut unserem Wanderführer sollen wir kurz vor dem Plateau einem rot markierten Steig folgen. Leider haben wir im Wald einen Baum mit einem riesigen roten Punkt gefunden und dachten wir müssen hier bereits abbiegen. Ein großer Fehler, der uns eine Stunde kostet. Wir laufen nach links und nach rechts bis wir uns ganz sicher sind, dass wir falsch unterwegs sind. Wir steigen also noch weiter auf und tatsächlich finden wir den schmalen Steig, der nach links abzweigt und mit kleinen roten Punkten bis zum Einstieg des Ganghofersteiges führt (2 Std 25 Min).

Der Steig beginnt mit einer leichten Kletterei, bis man zu einer steilen Wand gelangt, die mit Steigbügeln versehen ist. Am Ende dieses Abschnittes beginnt die Seilversicherung. Der Übergang ist für uns nicht ganz leicht, aber mit etwas Geduld haben auch wir es geschafft. Jetzt geht es noch ein Stück nach links vorbei am Steigbuch und etwas höher. Das letzte Stück geht wieder über gestuftes Gelände (20 Min). Der Ausstieg befindet sich direkt beim Herrgottschnitzerhaus (826 m).

Jetzt haben wir uns wirklich ein ordentliches Mittagessen mit einer ausgiebigen Rast verdient (1 Std 20 Min). Mit vollem Magen machen wir uns auf zum Abstieg. Wir folgen dem Weg 231 Richtung Dreistetten bis mitten im Wald ein Wegweiser Richtung „Parkplatz Dreistetten“ auftaucht. Jetzt ist es nicht mehr weit und wir kommen zu einem breiten Forstweg, der direkt bis zum Parkplatz führt (55 Min).

Gebiet: Hohe Wand (Nö.)
Strecke: 7 Kilometer
Aufstieg: 308 m
Abstieg: 308 m
Einkehr: Herrgottschnitzerhaus
Dauer: 3 Std 45 Min Gehzeit
45 Min Kletterzeit Währingersteig
20 Min Kletterzeit Ganghofersteig
6 Std 10 Min gesamt inkl. Pausen

Maximale Höhe: 827 m
Minimale Höhe: 526 m
Download (GPX-Datei)

Tourstart

Beim Sportplatz von Dreistetten.

Einkehrmöglichkeiten

Herrgottschnitzerhaus

Bilder

«

»

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.