Gemütliche Wanderung bei traumhaftem Herbstwetter durch die Myrafälle und die lieblichen Gutensteiner Alpen.

Leichte Wanderung

Gutensteiner Alpen (Nö.)

14 Kilometer

590 m Auf- und Abstieg

Mein letzter Besuch der Myrafälle liegt bereits 11 Jahre zurück und mir fällt sofort ein Unterschied zu früher auf. Der Klammeingang (450 m) bei der Mirastube wird nun durch Drehkreuze gesichert. Ohne Eintritt zu bezahlen (5 EUR bzw. 2 EUR für Bergvereinsmitglieder) ist der Besuch der Myrafälle nicht mehr möglich.

Dafür wird uns ein top gewarteter Weg über Holzstiegen und -stege geboten, der die Mira mehrmals quert und zwischen Felsblöcken aufwärts zum oberen Stauteich führt (30 Min). Die Myrafälle, ein wahres Landschaftsjuwel, sind immer einen Besuch wert. Wir schlendern am Kinderspielplatz und dem Gasthaus Karnerwirt (590 m) vorbei, queren die Landesstraße und folgen der Zufahrt zum Jagasitz. Bei der nach rechts führenden Straßenkehre verlassen wir die Straße, gehen geradeaus am Schranken vorbei und folgen dem Forstweg durch den Wald.

Am Hochplateau angekommen, geht es abwechselnd über Wiesen und Wald leicht bergauf zum Kreuthsattel mit dem Gasthof Jagasitz (706 m). Hier wird uns ein wunderschöner Schneebergblick geboten (1 Std). Bei prächtigem Sonnenschein genießen wir das Herbstwetter und gönnen uns eine ausgiebige Rast (1 Std 15 Min Pause).

Nun wird es Zeit für den Weiterweg. Wir folgen dem Schild Richtung „Waxeneckhaus“ (Weg Nr. 231) und tauchen weiter ein in die herbstlich gefärbten Wälder der Gutensteiner Alpen. Die hügelige Landschaft präsentiert sich heute in den prächtigsten Farben. Wir marschieren vorbei an einem großen Einsiedler-Bauernhof und durchqueren eine eingezäunte Kuhweide. Die Kühe sind total entspannt und genießen die idyllische Landschaft an diesem warmen Sonnentag. Unbeachtet gelangen wir zur höchsten Stelle des heutigen Tages, bevor es über einen Graben hinunter zum Schneerosenhaus (662 m) bei der Passstraße „Auf dem Hals“ geht (1 Std 15 Min).

Eigentlich wollten wir weiter bis zum Waxeneckhaus spazieren. Da für den Hin- und Retourweg weitere 1,5 Stunden einzuplanen sind, entschließen wir an dieser Stelle umzukehren und am selben Weg zurück zum Gasthof Jagasitz zu wandern (55 Min). Eine kurze Rast bei einem Nachmittagscafé wird noch gemacht (30 Min), bevor wir am Aufstiegsweg und durch die Myrafälle zurück zum Ausgangspunkt gelangen (1 Std).

Die Tour im Überblick

Tourdauer

  • 4 Std 40 Min Gehzeit
  • 6 Std 25 Min inkl. Pausen

Tourverlauf

  • Muggendorf, Parkplatz Myrafälle (450 m)
  • Durch die Myrafälle und weiter zum Karnerwirt (590 m)
  • Gasthof Jagasitz (706 m)
  • Passstraße „Auf dem Hals“ mit dem Schneerosenhaus (662 m)
  • Auf dem selben Weg zurück nach Muggendorf
Maximale Höhe: 806 m
Minimale Höhe: 459 m
Herunterladen

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen