Kaum zu glauben, aber heute gehen wir das letzte Stück bis nach Bregenz. Nach 55 Tagesetappen, rd. 1.000 Kilometer und 45.000 Höhenmeter werde ich bald mein Ziel erreicht haben.

Wir fahren in der Früh von Lingenau zurück nach Alberschwende, um die Tour von gestern fortsetzen zu können. Das letzte Teilstück von hier nach Bregenz verläuft wieder am Nordalpenweg, da dieser und der Fernwanderweg E5 in diesem Bereich den gleichen Streckenverlauf haben. Das gleiche gilt für den österreichischen Weitwanderweg 04, dem Voralpenweg. An den Wegmarkierungen können wir uns daher entsprechend orientieren.

In Alberschwende wandern wir an der Kirche vorbei und gehen am Fahrweg nach Hinterfeld. Abwechselnd über Wiesen und durch Wald gelangen wir hinauf nach Buggenegg, wo wir Bregenz und den Bodensee bereits in der Ferne erblicken. Auf der Straße und später auf einem Forstweg spazieren wir hinunter nach Bildstein/Bereuter zum Gasthaus Dreiländerblick. Noch einmal ist eine Wiese zu queren, bevor es durch den Wald immer bergab bis nach Wolfurt geht.

Hier erreichen wir die Bregenzer Ache, die wir am Südufer entlang schlendern. In Hard wechseln wir auf das jenseitige Ufer der Ache und gelangen so direkt nach Bregenz. Bei der Ortstafel werfe ich mich in Pose und freue mich riesig, den Augenblick gemeinsam mit Martina genießen zu können.

Nach einigen Minuten setzen wir die Wanderung am Achweg fort und erreichen bald den unter Naturschutz stehenden Auwald, wo wir nach rechts schwenken. Wir kommen am Yachthafen, dem Kloster Mehrerau und am Strandbad vorbei, bevor wir die Bregenzer Seebühne erreichen, unser finales Ziel der langen Reise. Als wir bei der Seebühne um die Ecke biegen, staune ich nicht schlecht. Meine Eltern empfangen Martina und mich mit einem riesigen Transparent. Tief gerührt umarme ich Mama und Papa. Sogar eine Flasche Sekt wurde mitgebracht, die natürlich geöffnet und vor Ort entleert wird. Passanten, die das Transparent sehen, gratulieren mir zur Ankunft und der geglückten Wanderung. Meine Schwägerin und mein Bruder melden sich per Telefon und richten ebenfalls Glückwünsche aus. Meine Gefühlswelt gerät ordentlich durcheinander. Ich kann es in diesem Moment noch gar nicht fassen, dass ich tatsächlich in Bregenz angekommen bin. Und noch dazu ist heute mein 41. Geburtstag. Zwei gute Gründe, um ausgiebig in Bregenz zu feiern.

Die Tour im Überblick

Tourverlauf: Alberschwende (721 m) – Buggenegg (941 m) – Bildstein/Bereuter (660 m) – Wolfurt (434 m) – Bregenz/Seebühne (397 m)

  • Leichte Tour
  • 20 Kilometer
  • 5 Std Gehzeit
  • Aufstieg: 328 m
  • Abstieg: 660 m
  • Höchster Punkt:
    Buggenegg (941 m)
  • Niedrigster Punkt:
    Bregenz (397 m)
  • Wetter: sonnig, 27 Grad
  • Mitgewandert: Martina
Maximale Höhe: 940 m
Minimale Höhe: 391 m
Herunterladen

7 Kommentare

  • Hallo beigl, danke dir! Habe gerade deine Berichte zu den Etappe 44 bis 46 gelesen. Freut mich, dass ihr gut durchgekommen seid. Auch von meiner Seite herzliche Gratulation für deinen Abschluss des Nordalpenweges! Schöne Grüße, Harald

  • beigl sagt:

    Herzlichste Gratulation, wenn auch etwas spät. Hab dich aber schon eingeholt. ;)

  • Hallo Christine! Super, da werdet ihr noch viele schöne Tage in den Bergen verbringen. Ich wünsche euch eine tolle Reise und alles Gute. Lasst mich wissen wie es euch geht! Liebe Grüße, Harald

  • Christine sagt:

    Gratulation!! Wir sind auch auf dem nordalpinen Weitwanderweg unterwegs und sind vorige Woche erst in Spital/Pyhrn angekommen. Deine Bilder machen Vorfreude auf die kommenden Etappen! Wunderschön

    LG

  • Wolfgang Bauer sagt:

    Bravo!

  • Ilse Steininger-Pöhn sagt:

    Gratulieren dir (euch) von ganzem Herzen, einfach eine grandiose Leistung!! Haben deinen Blog immer gerne verfolgt!

  • Birgitt Macho sagt:

    gratuliere!! tolle leistung!

Kommentar hinterlassen

*

code