Aktuell sind 78 Wanderberichte online

Scheibwaldhöhe im Winter

Scheibwaldhöhe im Winter
10
Jan

Schneeschuhwanderung vom Raxalpen Berggasthof zur Scheibwaldhöhe, zur Neuen Seehütte und zurück

Tourverlauf und Wegbeschreibung

  • Mit der Raxseilbahn zum Berggasthof Raxalpe (1.547 m)
  • Höllentalaussicht (1.620 m)
  • W. Dirnbacher Hütte (1.477 m)
  • Scheibwaldhöhe (1.943 m)
  • Neue Seehütte (1.643 m)
  • Über Seeweg zum Berggasthof Raxalpe (1.547 m)

Mäßig schwere Tour

Die Raxseilbahn bringt mich heute früh rasch auf 1.547 m zum Berggasthof, wo ich für meine Tour Schneeschuhe ausgeborgt habe. Das Wetter ist herrlich und so kann ich den traumhaften Ausblick ins Tal genießen. Aber zu lange bleibe ich nicht, da noch einige Kilometer vor mir liegen. Also rein in die Schuhe.

Auf direktem Weg geht es entlang der linken Bergflanke den Hügel bergauf in den Wald. Nach kurzem Weg lichten sich die Bäume und der Blick zum Jakobskogel wird frei. Ein Stück hinunter und auf der anderen Seite wieder hinauf. Von hier ist fast der gesamte Verlauf der Tour zu überblicken. Das nächste Ziel ist der „Praterstern“. Von dort führt ein Wegweiser Richtung „Höllentalaussicht“ (1.620 m), welche nach 1 Stunde 25 Minuten erreicht ist. Hier genieße ich den tollen Tiefblick ins Höllental und gönne mir eine Rast (22 Min) mit heißem Tee.

Das Wandern bei Minusgraden und Schneeschuhen ist doch anstrengender als eine Sommertour. Aber die atemberaubende Winterlandschaft belohnt die Anstrengungen allemal. Von diesem Aussichtspunkt gehe ich ein paar Minuten den selben Weg zurück, bis ich den Wegweiser zur Dirnbacherhütte erreiche. Hier rechts abbiegen und anschließend ca. 150 Höhenmeter bergab wandern. Die W. Dirnbacherhütte (1.477 m) wird nach einem kurzen Waldstück erreicht (39 Min). Ein idealer Platz für die nächste Pause (19 Min).

Jetzt steht ein steiler, schweißtreibender Aufstieg zum Klobentörl bevor (1.631 m). Nach 150 Höhenmetern erreiche ich die Geländekante. Von dort bis zur Scheibwaldhöhe geht es immer weiter bergauf, aber glücklicherweise nicht mehr so steil. Oben angelangt (1.943 m, 1 Std 38 Min), hat man einen herrlichen Rundblick. Der Wind bläst ordentlich an dieser Stelle. Daher bleibe ich nicht lange (12 Min) und steige ab zur Neuen Seehütte (1.643 m, 37 Min). Bei der Hütte sind einige Bänke frei von Schnee und die Sonne scheint hier ausgiebig. Ein idealer Platz für meine mitgebrachte Jause (21 Min).

Mittlerweile bin ich schon einige Zeit unterwegs. Daher entschließe ich mich, den kürzesten Weg zurück zu nehmen. Über den Seeweg erreiche ich den Berggasthof nach 1 Stunde und 14 Minuten, gerade noch rechtzeitig, um dort einen Apfelstrudel mit Kaffe zu verspeisen, bevor ich mit der letzten Gondel wieder zum Parkplatz der Raxseilbahn gelange.

Gebiet: Rax (Nö.)
Strecke: 13 Kilometer
Aufstieg: 715 m
Abstieg: 715 m
Dauer: 5 Std 33 Min Gehzeit
6 Std 47 Min inkl. Pausen

Maximale Höhe: 1941 m
Minimale Höhe: 1433 m
Download

Tourstart

Mit der Raxseilbahn in Hirschwang an der Rax direkt zum Raxalpen Berggasthof.

Einkehrmöglichkeiten

Raxalpen Berggasthof
Neuen Seehütte (Wintersperre beachten)

Bilder

«

»

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.