Die Tour beginnt beim Gemeindeamt von Payerbach und führt zur Speckbacherhütte.

Mäßig schwere Tour

Semmering (Nö.)

16 Kilometer

765 m Auf- und Abstieg

Unsere heutige Tour startet beim Gemeindeamt in Payerbach. Wenige Meter vom Parkplatz führt unser Weg vorbei an der Kirche und weiter unter dem Viadukt der Semmering Bahn. Nach ca. einem Kilometer führt rechter Hand ein schmaler, aber markierter Pfad immer leicht ansteigend durch den Wald und teilweise Wiesen zur Stoijerhöhe. Von dort wird einem ein herrlicher Blick Richtung Rax und Schneeberg geboten.

Weiter führt der Weg wieder durch den Wald zur Kapelle am Kasbichl. Wir folgen dem gut ausgeschilderten Pfad weiter bis zur Speckbacherhütte (5 km, Gehzeit ca. 2 Std). Die Küche der Speckbacherhütte ist ausgezeichnet – das Bratwürstl mit Kraut und Erdäpfel munden uns sehr. Gestärkt treten wir die nächste Etappe an.

Unsere Route führt uns nun bergab bis zum Gasthaus Polleres, welches sich im Ortsteil Kreuzberg befindet. Wir bleiben nur kurz auf dem asphaltierten Weg, gehen gerade aus in den Wald und sind bald beim Corona Kreuz, einer Pestsäule aus dem Jahr 1679. Unter Umgehung des Kobermannberges auf dem Gebirgsjägergedächtnisweg erreichen wir zuletzt in steilerem Abstieg die Straße bei der Klammerkapelle.

Hier folgen wir dem Semmering Bahnwanderweg bis zur Haltestelle Küb der Semmering Bahn. Dort gehen wir am schmalen Wiesenweg weiter, unterqueren die Südbahnstrecke und gelangen wieder in den Siedlungsbereich von Payerbach (2 Std 30 Min). Und da steht auch schon unser Auto, mit dem wir die Heimreise nach einer ausgiebigen Wanderung von knapp 16 Kilometern antreten.

Die Tour im Überblick

Tourdauer

  • 4 Std 30 Min Gehzeit

Tourverlauf

  • Payerbach (472 m)
  • Stoijerhöhe (810 m)
  • Kasbichl (968 m)
  • Speckbacherhütte (1.094 m)
  • Gasthaus Polleres (810 m)
  • Corona Kreuz (810 m)
  • Klammerkapelle (847 m)
  • Über Semmering Bahnwanderweg nach Payerbach (472 m)
Maximale Höhe: 1097 m
Minimale Höhe: 476 m
Download

Kommentar hinterlassen